Konzept

Hier finden Sie Informationen zur Organisation und zum Konzept des Waldkindergartens, FAQs sowie unser Inklusionsangebot.


Organisation

Standort

Der Standort des Kindergartens liegt am Binselberg an der Grenze des Bernrieder Stiftungsparks in unmittelbarer Nähe zur Grundschule und dem Kinderhaus Bernried.

Gruppengröße

Wir sind eine integrative Einrichtung mit 25 Plätzen für Kinder zwischen drei und sechs Jahren, davon sind drei Integrationsplätze.

Team

Bis zu vier BetreuerInnen (davon zwei pädagogische Fachkräfte) während der Kernzeiten von 8.30 Uhr – 12.30 Uhr.

Betreuungszeiten

Kurze Gruppe 8.00 Uhr – 12.30 Uhr
Lange Gruppe 8.00 Uhr – 13.30 Uhr

Monatliche Kosten

Kurze Gruppe 130, – Euro
Lange Gruppe 140, – Euro

Anmeldung

Per Mail können Sie grundsätzliches Interesse bei uns anmelden (bitte mit Kontaktadresse, Telefon, Namen und Geburtstag des Kindes). Wir führen eine vorläufige Anmeldeliste. Alle darauf vermerkten Interessenten informieren wir über Informationsveranstaltungen und Anmeldefristen. Eine Anmeldung mit verbindlichem Aufnahmeantrag setzt mindestens einen Hospitationstag der Eltern mit ihrem Kind voraus (nach telefonischer Vereinbarung: 0160/95504256). Anmeldschluss für das im September beginnende Kindergartenjahr ist Mitte April. Die Zusage für einen Platz bzw. Absage (falls mehr Anmeldungen als freiwerdende Plätze vorliegen) erfolgt ca. 10 Tage später.


Konzept

PDF-Download des Naturpädagogischen Konzepts

FAQ – Häufige Fragen

Sind wir immer draußen?

Ja! In der Regel sind wir bei jedem Wetter draußen und spielen am Bauwagenplatz oder sind im Bernrieder Park unterwegs. Bei Dauerregen oder extremer Kälte steht aber auch unser beheizbarer Bauwagen als Schutzhütte zur Verfügung. An diesen Tagen machen wir die Brotzeit im Bauwagen und die Kinder haben die Möglichkeit, drinnen zu basteln. Die meisten Kinder zieht es aber auch dann schnell wieder nach draußen, denn jedes Wetter bietet unterschiedliche Spielmöglichkeiten.

Was ist bei Sturm?

An stürmischen Tagen haben wir die Möglichkeit, in die Torbogenhalle im Kloster auszuweichen. Die Betreuung findet dann ggfs. dort statt.

Wie groß ist die Zeckengefahr?

Auch der Landkreis Weilheim Schongau zählt mittlerweile zu den FMSE Risikogebieten. Das Tragen von langärmeligen T-Shirts sowie langer Hosen kann das Risiko eines Zeckenbisses verringern. Auch sind einige Zeckenschutzmittel auf dem Markt. Wir empfehlen in jedem Fall, die Kinder täglich nach Zecken abzusuchen.

Was darf ich zur Brotzeit mitgeben?

Alles was schmeckt und gesund ist! Bitte keine Schokoriegel, Schokolade, Nutellabrote etc. Das bringt die Eltern, die sich an die Regeln halten nur in Erklärungsnöte. Zum Trinken bitte eine leicht zu öffnende Trinkflasche mitgeben. Bitte auf die Müllvermeidung achten.

Darf mein Kind Spielsachen mit in den Wald nehmen?

Spielsachen bitte zu Hause lassen! Ausnahmen sind Kuscheltiere während der Eingewöhnungszeit. Einmal im Jahr gibt es einen Spielzeugtag, an dem jedes Kind ein Spielzeug mit in den Wald bringen darf.



Inklusion im Wald

Wir bieten drei Inklusionsplätze im Wald.

Mit diesem Anspruch steht in unserer Waldkindergartengruppe seit 2010 ein „Inklusionsplatz“ für Kinder mit besonderem pädagogischen Förderbedarf zur Verfügung. Dieser wurde dann später um zwei weiter Integrationsplätze ergänzt. Unsere Erfahrungen zeigen, dass gerade das natürliche Umfeld Wald eine besondere Bereicherung für alle Kinder ist (nicht nur mit speziellem Förderbedarf). Unsere Heilpädagogin ist an drei vollen Tagen der Woche Teil des Betreuungsteams und kann so je nach Bedarf in Kleingruppen oder Einzelstunden mit den Kindern arbeiten.

Wir beobachten kontinuierlich und begleiten jedes Kind, um ihm eine aktive Beteiligung am Spielgeschehen und Tagesablauf zu ermöglichen. Daher haben wir auch einen höheren Betreuungsschlüssel als üblich. Derzeit sind in den Kernzeiten immer drei bis vier BetreuerInnen anwesend. Dies kommt allen Kindern im besonderen Maße zugute!


Unsere Angebote richten sich weitgehend nicht an eine gezielte Altersgruppe, vielmehr berücksichtigen wir bei der Auswahl den Entwicklungsstand der Kinder. Dabei wollen wir jedem Kind individuell gerecht werden, es im guten Maße fördern und zu neuen Herausforderungen motivieren.

Bitte melden Sie sich bei uns! Wir freuen uns über Ihr Interesse und vereinbaren gern einen Schnuppertag zum Kennenlernen für Sie und Ihr Kind.